News

Euro Stablecoin (EURB) auf Stellar

EURB ist die erste Stablecoin, der direkt von einem Bankinstitut auf Stellar ausgegeben wird, und der erste seiner Art auf dem europäischen Kryptomarkt

Bitbond und Bankhaus von der Heydt geben Euro Stablecoin (EURB) auf Stellar heraus

EURB ist die erste Stablecoin, der direkt von einem Bankinstitut auf Stellar ausgegeben wird, und der erste seiner Art auf dem europäischen Kryptomarkt

SAN FRANCISCO, USA, und MÜNCHEN, DEUTSCHLAND, 9. Dezember 2020 - Bitbond, Deutschlands führender Technologieanbieter für die Tokenisierung und Verwahrung Digitaler Assets und das Bankhaus von der Heydt (BVDH), eine der ältesten Banken Europas, haben sich zusammengeschlossen, um einen Euro Stablecoin (EURB) über das Stellar-Netzwerk auszugeben. Der heute verfügbare EURB ist der erste Stablecoin, der direkt von einem Bankinstitut auf Stellar ausgegeben wird, und einer der ersten seiner Art auf dem Kryptomarkt.

BVDH, das seit 1754 aktiv ist, hat sich vor allem auf die Betreuung institutioneller Kunden bei Verbriefungstransaktionen spezialisiert. Zur Umstellung des Verbriefungsgeschäfts auf DLT-Technologie erwies sich die White-Label-Tokenisierungstechnologie von Bitbond als idealer Fit. Die Stellar Development Foundation, die als Non-Profit-Organisation die Entwicklung und das Wachstum von Stellar unterstützt, erleichterte die Entwicklung von EURB und stand sowohl Bitbond als auch BVDH bei der technischen Integration beratend zur Seite.

EURB kann sowohl von BVDH Kunden als auch von Drittplattformen genutzt werden, um Zahlungstransaktionen on-chain abzuwickeln. Mit dem Go-Live auf Stellar integriert Bitbond den Stable Coin auch in die für BVDH entwickelte Verbriefungsplattform, inbegriffen ist das automatische Minten und Burnen von Token. Für das Stellar-Ökosystem bedeutet dies eine neue On- und Offramp für EUR im Netzwerk. Nutzer oder Unternehmen die über das Stellar Netzwerk auf EUR zugreifen möchten, können dies nun tun.

"Das ist ein Paradebeispiel für die Art und Weise, wie traditionelles Bankwesen und Blockchain zusammenpassen können, indem eine der ältesten Banken in Europa mit einem FinTech-Startup zusammenfinden, um aufregende Innovationen im Bereich digitale Währungen zu liefern", sagt Denelle Dixon, CEO und Executive Director der Stellar Development Foundation. "Der Zugewinn eines hochwertigen, von einer Bank ausgegebenen Euro-Assets auf Stellar ist für die Nutzer und Entwickler in unserem Netzwerk von hoher Bedeutung und treibt eine neue Welle von Finanzinnovationen an, die sofort in Stellar-basierte Anwendungen wie DSTOQ, Vibrant und Lobstr einfließt.”

"Bitbond arbeitet seit 2019 mit Stellar zusammen. Damals haben wir das erste von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) bewilligte tokenisierte Wertpapier herausgegeben", sagte Radoslav Albrecht, Gründer und Geschäftsführer von Bitbond. "Mit der Entwicklung der Technologie zur Ausgabe von Stable Coins haben wir bei Bitbond unsere Digital Assets Tech Suite vervollständigt, die bisher die Technologie zur Verwahrung und Emission digitaler Vermögenswerte umfasste.

BVDH kann nun die Zahlstellenfunktion internalisieren, um die Emission neuer Verbriefungen zu beschleunigen und neue Angebote für Bankkunden zu schaffen, die tokenisierte Produkte mit vollständiger On-Chain-Abwicklung ausgeben möchten. Entwickler von Finanzanwendungen können die EURB von BVDH nutzen, um den transfer digitaler Assets on-chain mit einem vollständig regulierten und 1:1 hinterlegten EUR-Stablecoin abzuwickeln.

"Uns haben Bitbond und Stellar überzeugt, weil die Ausgabe und Verwaltung von Assets über das Netzwerk so einfach ist", sagte Philipp Doppelhammer, Geschäftsführer des Bankhauses von der Heydt. "In unserem ersten Anwendungsfall wird SatoshiPay, ein Blockchain-Zahlungsanbieter und eines der ersten Mitglieder des Stellar-Netzwerks, unseren EURB in seinen Dienst DTransfer implementieren. DTransfer erleichtert seinen Geschäftskunden globale Geldtransfers durch den Austausch verschiedener Stablecoins und die Anbindung an Bankensysteme auf der ganzen Welt.”

Über die Stellar Development Foundation

Die Stellar Development Foundation (SDF) ist eine gemeinnützige Organisation, die die Entwicklung und das Wachstum von Stellar unterstützt, einem Open-Source-Netzwerk, das die Finanz-Infrastruktur der Welt miteinander verbindet. Die 2014 gegründete Stiftung hilft bei der Weiterentwicklung der Codebasis von Stellar, unterstützt die technischen und geschäftlichen Communities, die das Stellar-Netzwerk entwickeln, und dient als Stimme gegenüber Regulierungsbehörden und Institutionen. Die Stiftung versucht, einen gerechten Zugang zum globalen Finanzsystem zu schaffen, indem sie das Stellar-Netzwerk dazu nutzt, das wirtschaftliche Potenzial der Welt durch die Blockchain-Technologie freizusetzen.

Über Bitbond

Bitbond liefert Lösungen auf Basis von Blockchain Technologie für Banken und Finanzdienstleister. Die White-Label-Software verbessert die Ausgabe, Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten. Die angebotenen Module bestehen aus Verwahrtechnologie für digitale Assets, Asset-Tokenisierung und On-Chain-Zahlungsabwicklung. Bitbond wurde 2013 in Berlin gegründet und hat bereits Software für regulierte Kunden in Europa und Asien implementiert.

Über das Bankhaus von der Heydt

Das Bankhaus von der Heydt ist eine der ältesten Banken Europas und seit 1754 in Betrieb. Heute ist von der Heydt eine der ersten Banken, die Blockchain Technologie einsetzen und damit neue Wege in der Finanzwelt beschreitet.

Autor

Lukas Weniger
Digital Banking
+49 89 2060657 - 57